Auf die Körbe, fertig, los.

Bayer’s Erdbeerfelder und -Stände wieder geöffnet

Mo, 8. Jun. 2020

Am Straßenstand kaufen oder doch selbst pflücken? Es ist wieder Erdbeerzeit. Bayer’s Franken-Erdbeeren können seit letzter Woche wieder in Lautertal und Triebsdorf sowie im Kreis Lichtenfels geerntet werden.

Rot, saftig und erfrischend. Kaum eine andere Beere ist so beliebt wie die Erdbeere. Bei Bayer’s Franken-Erdbeeren kann man die gesunden Früchte am Straßenstand kaufen oder auf dem Feld direkt selbst pflücken.

Herrmann Bayer – Inhaber Bayer’s Erdbeeren
„Also wir haben Erdbeerplantagen in Sonneberg, Coburg, Lichtenfels, in Kronach natürlich an unserem Heimatstandort, in Kulmbach und kurz vor Bayreuth. Und in diesen sechs Landkreisen werden auch an Straßenverkaufsständen in dieser bekannt frischen Art Erdbeeren angeboten.“

Inzwischen gibt es weltweit mehr als tausend Erdbeersorten. Dennoch wissen viele Menschen nicht, dass die eigentlichen Früchte die grün-gelben Nüsschen auf der Erdbeere sind. Deshalb zählt die Beere zu den sogenannten Sammelfrüchten.

Das Obst sollte schnell verzehrt werden, da die Haltbarkeit bei Kühlung nicht mehr als ein bis zwei Tage beträgt.
Bayer’s Verkaufsstände werden deshalb täglich mit frisch gepflückten Erdbeeren beliefert.

Herrmann Bayer – Inhaber Bayer’s Erdbeeren
„Unsere Pflücker sind früh morgens ab 5 Uhr auf den Plantagen. Der Fahrer kommt um 6 Uhr, lädt die frisch gepflückten Erdbeeren ein, bringt sie bis 9 Uhr spätestens zu den verschiedenen Verkaufsständen in und um Coburg.“

Ein Gefäß schnappen, das Leergewicht am Verkaufsstand wiegen lassen und schon kann losgepflückt werden. Denn wer seine Erdbeeren selbst erntet, kann dabei einiges an Geld sparen und bekommt sie dazu ganz frisch.

Herrmann Bayer – Inhaber Bayer’s Erdbeeren
„Das kann kein Supermarkt oder Markthändler anbieten, weil: frischer geht es eigentlich nicht. Und das ist unser großes Plus. Unsere Stärke und warum wir auch so groß geworden sind.“

Auf der Internetseite von Bayer’s Franken-Erdbeeren findet man alle Örtlichkeiten der Verkaufsstände sowie der Plantagen. Auf die Körbe, fertig, los. Und das Beste: 

Herrmann Bayer – Inhaber Bayer’s Erdbeeren
„Naschen ist erlaubt, ja!“

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird natürlich niemals veröffentlicht!

Weitere Beiträge