Grenzenloser "Workflow"

Weltpremiere für Wirtschaftssendung

So, 31. Mär. 2019

„Workflow“, so heißt sie, die neue Fernsehsendung für den Wirtschaftsraum Coburg-Neustadt-Sonneberg. Das Format ist eine Koproduktion der drei Sender nectv, SRF und iTVCoburg. Die Verantwortlichen stellten das Gemeinschaftsprojekt jetzt den Medien vor.

iTVCoburg Redaktionsleiter Wolfram Hegen beschreibt sie als Weltpremiere: Die neue Fernsehsendung für den Wirtschaftsraum Coburg-Neustadt-Sonneberg, kurz „Workflow“. Das neue Projekt haben die Verantwortlichen jetzt den Medien vorgestellt.

Wolfram Hegen - iTVCoburg Redaktionsleiter
„So eine Sendung dient dazu, diese vielen gemeinsame Themen, die man hat, zu kommunizieren, den Leuten zu zeigen, ihr habt doch gemeinsame Themen, ihr seid eine Region, es gibt hier starke Unternehmen, die viele interessante Jobs zu bieten haben, die viele tolle Produkte machen, ganz innovative Produkte. Wenn eine Sendung es schaffen kann, den Menschen hier vor Ort zu kommunizieren, ihr seid eine Region, ihr seid eine Wirtschaftsregion, ihr seid stark, es gibt hier viel Gutes, dann haben wir viel erreicht.“

Nach dem Wirtschaftsfernsehen für die IHK Südthüringen und dem Coburger Wirtschaftsfernsehen früher, gibt es ab sofort eine gemeinsame Sendung für die ganze Wirtschaftsregion.

Jörg Pasztori - Geschäftsführer SRF
„Für die Wirtschaftsregion ist es essenziell wichtig, möglichst viele Informationen breit zu streuen, damit möglichst viele Partner, die in dem Spiel der Wirtschaft oder sei es als Arbeitnehmer, sei es als Unternehmer eine Rolle spielen, dass die möglichst viele Informationen erhalten.“

Der WIR Verein, sowie Coburg Stadt und Land aktiv unterstützen die Sendung. Hauptsponsor ist die VR-Bank Coburg. „Workflow“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der drei Sender SRF, nectv und iTVCoburg. Durch diese bisher einmalige Kooperation erreicht das neue Wirtschaftsformat in der Region über 200 000 Menschen.

Jörg Pasztori - Geschäftsführer SRF
„Ich denke in der Zusammenarbeit ist es wichtig, dass dort auch verschiedene Einflüsse zum Schluss das Endprodukt mitbestimmen. Dass nicht nur ein oder zwei Redakteure oder Kameraleute der Sendung ein Gesicht geben, sondern, dass Einflüsse von verschiedenen Mitarbeitern sich dort wieder finden können, dass Themen vielleicht auch unterschiedlich angepackt werden können, dass Kommunikation zwischen den Mitarbeitern, zwischen den Leuten stattfindet, ein Austausch und so noch ein größeres Verständnis entsteht über die Prozesse, die in der Region ablaufen.“

Die Sendung enthält vier Beiträge mit ganz verschiedenen Themen: Fachkräfte, ein Existenzgründer, die Wasserstoffmobilität und Nachhaltige Geldanlagen. „Workflow“ soll vier Mal im Jahr mit immer unterschiedlichen Themen ausgestrahlt werden. Das neue TV Format ist ein weiterer Baustein für die Entwicklung der Region Coburg-Rennsteig.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird natürlich niemals veröffentlicht!

Weitere Beiträge