Offene Türen bei SÜC und CEB

Viel geboten für Groß und Klein

Mo, 1. Okt. 2018

Alles rund um SÜC und CEB erkunden – dazu hatten am Samstag die Besucher von zehn bis 16 Uhr Gelegenheit. Auch das AQUARIA, süc//dacor und iTVCoburg öffneten ihre Türen. Viele Mitmachaktionen für Groß und Klein, sowie Infostände, Essen und Trinken machten den Tag zu einem vollen Erfolg.

Einmal wie die Profis ein Bagger steuern, in der Kehrmaschine mitfahren oder ein E-Auto testen. Beim Tag der offenen Tür von SÜC und CEB hatten Besucher die Möglichkeit alles rund um die Unternehmen zu erkunden. Auch das Aquaria, süc//dacor und iTVCoburg öffneten ihre Türen.

Noch bevor Klein und Groß das Gelände betraten, versammelten sich die VIP-Gäste im Festzelt zum großen VIP-Empfang.

Norbert Tessmer - Oberbürgermeister der Stadt Coburg
„Es geht von den Busbetrieben über die Versorgung mit Strom, Gas, Wasser bis hin zum AQUARIA, es wird Schnee geräumt, es werden Leitungen verlegt, also das Portfolio ist riesengroß und wir sind stolz, dass wir über so einen leistungsfähigen Betrieb, über leistungsfähige Betriebe mit engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verfügen. Das ist ein großes Plus für die Stadt Coburg.“

Dann ging es für die Besucher los, von zehn bis 16 Uhr standen ihnen alle Türen offen. Verschiedene Mitmachaktionen, sowie Infostände lockten zahlreiche Gäste an.

Eric Yahkem - Einweiser Muskelkraftwerk
„An unserer Station haben die Besucher die Möglichkeit durch eigene Muskelkraft Energie zu erzeugen, im besten Fall Strom und mit dem Storm lässt sich unser Wald gut durch Energie aufblasen.“

Thorsten Seufert - Abteilungsleiter für den Bereich Datennetze
„An unserem Stand erhalten sie Informationen für den Bereich Datennetze. Wir bieten hier Informationen für Glasfaser in das Haus, Hausanschlüsse, an. Sie sehen wie Glasfaserkabel eingeblasen wird und wie ein Hausanschluss entsteht und wie im Gebäude dann auch die Verteilung ist, die Verkabelung und können sich über diese Sachen hier informieren.“

SÜC verbindet man auch mit den Stadtbussen und auch über diese konnten sich die Besucher informieren und in der sogenannten WLAN-Lounge das neue Angebot in den Bussen testen.

Alexander Roth - Werkstattleiter der SÜC
„Die Leute heute sind natürlich sehr an unserer Technik interessiert. Die hauptsächlichen Fragen gehen über die Schadstoffausstöße unserer Busse und wie diese ganze Diesel-Thematik bei uns gemacht wird und ob wir schon Elektrobusse besitzen. Solche Sachen werden heute hauptsächlich gefragt.“

Mit Elektro ging es weiter und zwar an der nächsten Station.

Ferenc Bátyi - Hauptabteilungsleiter Vertrieb
„Wir informieren die Besucher hier über Elektromobilität grundsätzlich einmal und natürlich auch darüber was die SÜC selbst hier anbieten. Dazu gehört natürlich auch, dass wir Probefahrten anbieten. Sie können hier mit unseren E-Modellen Probefahrt machen, so ungefähr 15 - 20 Minuten.“

„Die Fahrt mit dem E-Auto war wunderbar. Schön leise, antriebsstark und ich kann da nicht meckern.“

Aber nicht nur draußen hatte der Tag der offenen Tür einiges zu bieten, auch rund um die Infotheke im inneren der SÜC konnten sich Besucher informieren. So zum Beispiel über die verschiedenen Ausbildungsberufe im Unternehmen.
Das war aber noch lange nicht alles.

Uwe Rendigs - Vorsitzender des Stiftungsvorstandes
„Ich bin von der Stiftung für krebskranke Kinder und wir verkaufen Lose oder das macht die SÜC für uns und mit den Losen kann man natürlich auch was gewinnen und die Einnahmen kommen der Stiftung zugute.“

Neben den verschiedenen Infoständen und Mitmachangeboten war auch für Essen und Trinken bestens gesorgt.

Außerdem brachte ein Bus die Besucher kostenlos nach Glend. Auch hier war reichlich geboten, selber Kehrmaschine fahren oder einmal einen Bagger steuern.

„Sehr ansprechend für Kinder und die können überall draufklettern, was man ja sonst nicht kann. Ja, ist schön gemacht.“

„Das ist sehr schön, einfach mal zu sehen, womit die Leute hier arbeiten und wie das überhaupt funktioniert. Man hat überhaupt kein Gefühl dafür, wie man mit solchen Maschinen umgehen kann und das dann auch mal zu sehen, was da eigentlich dahintersteckt, das ist schon sehr interessant. Auch dieser Bussimulator. Schwer Bus zu fahren, würde ich sagen. Beeindruckend wie die dann auch durch Coburg durchfahren können mit diesen riesen Gefährten.“

„Ich fand eigentlich alles interessant. Ist halt mal schön zu sehen, was auch hinter den Kulissen der ganzen Stadt passiert und den ganzen Arbeitshilfsmitteln, die man so für den Alltag braucht.“

Der Tag der offenen Tür war also ein voller Erfolg. Da hat sich der Aufwand wirklich gelohnt.

Wilhelm Austen - Geschäftsführer der SÜC GmbH
„Wir planen im Grunde genommen seit einem Jahr so einen Tag und da muss sehr viel bedacht werden und wir haben ungefähr jetzt im Einsatz 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, da können Sie sich so ungefähr vorstellen, was das heißt und für uns ist es aber ein sehr schöner Tag, abgesehen davon, dass wir bestes Wetter haben und dass wir auch sehr viel Zuspruch haben und insofern ist die Arbeit und der Aufwand also allemal berechtigt und wir machen das auch sehr gerne, muss ich sagen.“

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird natürlich niemals veröffentlicht!

Weitere Beiträge