Alarmstufe Rot

„Night of Light“ – ein Hilferuf

Wed, 24. Jun. 2020

Ein Hilferuf der Veranstaltungswirtschaft: Der Branche droht aufgrund des Veranstaltungsverbotes bis 31.10.2020 eine Insolvenzwelle. Die bundesweite Aktion ‚Night of Light‘ ist ein Appell an die Politik.

Die Veranstaltungsbranche. 1 Mio direkte Beschäftigte. Jährlicher Umsatz von 130,0 Mrd. Euro. Umsatzausfall: 80 – 100 %

Alarmstufe Rot für die Veranstaltungswirtschaft. Das drückt die Aktion ‚Night of Light‘ aus. Mehr als 5000 Firmen schließen sich bundesweit zusammen, um ein Zeichen zu setzen, indem sie einen Abend lang ausgewählte Gebäude beleuchten. Eine davon ist die ‚PMS Crew Support‘ aus Lichtenfels.

Christian Tauer – Geschäftsführer PMS crew support GmbH in Lichtenfels
„Wir sind jetzt seit der ersten Märzwoche ohne Arbeit. Wir sind jetzt im Juni. Die Reserven gehen dann auch irgendwann mal zu Grunde. Und die Soforthilfe war für drei Monate ausgerufen. Wir haben 242 Tage bis 31.10.2020 Veranstaltungsverbot, keine Arbeit. Und das reicht halt hinten und vorne nicht.“

Jegliche Großveranstaltungen sind vorerst bis einschließlich Oktober verboten. Nicht nur die Künstler sind durch die Corona-Maßnahmen bedroht, die gesamte Veranstaltungsbranche ist in Gefahr.

Silvester Grundmann – Schlagzeuger der Rockband ‘Varg’
„Es betrifft natürlich die Musiker, aber viel wichtiger noch die ganzen Leute, die hinter der Musikindustrie stehen. Die Techniker, die Aufbauhelfer - es ist wirklich so viel Personal. Und wenn man da einmal hinter die Kulissen geschaut hat, bekommt man das erstmal so richtig mit, wie viele Jobs da dranhängen und wie viele Existenzen, die das hauptberuflich durchführen.“

Nicole Schilling – Besucherin
„Ich finde es enorm wichtig, jeden zu unterstützen, der irgendwie was zu sagen hat. Der Dinge bewegen möchte, der ein Statement setzen möchte. Und ich glaube in diesen Tagen ist es enorm wichtig, sich gegenseitig zu unterstützen und einfach eine klare Message nach draußen zu tragen und Dinge einfach auch bewegen zu können.“

Die ‚Night of Light‘ – ein dringender Hilferuf an die Politik, um mehrere hunderttausend Arbeitsplätze zu retten. Denn weitere 100 Tage, so sagt die Veranstaltungsbranche, hält sie nicht durch.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird natürlich niemals veröffentlicht!

Weitere Beiträge