Damals

das Coburger Videoarchiv: Gebäudeabrisse und Verrohrung Hahnfluss 1967

Mon, 15. Jun. 2009 · Damals: Das Coburger Videoarchiv

zur Verfügung gestellt von: Kinemathek Coburg - Jürgen A. Brückner, Festungsstrasse 7 in 96450 Coburg. Mit freundlicher Unterstützung von der Historischen Gesellschaft Coburg e.V.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird natürlich niemals veröffentlicht!
Grete WeisenseeFri, 04. Sep 2015 · 16:51
HAHNFLUSS : Der Hahnfluss fing an in Cortendorf von der Am Bach strasse ging ein Weg rauf zur Rechenstaute da wurde ein Wehr gebaut u, das Wasser kam von der Itz. Daneben war ein Feld meistens mit Kartoffeln u, gehoerte zu den Gut an der Lans Strasse runter zur Rasenauer Strasse in Cortendorf . Im Sommer wurde do oben die Itz zum baden benutzt. Der Weg ging auch vorbei an den 3 Eisteichen wodie Brauerei Scheidmantel im Winter Leute eistellte zum Eis machen .Ich wohnte genau den Weg gegen ueber .
Rosemarie Kohles Tue, 22. Mar 2011 · 22:17
Ja, der schöne Hahnfluss, ich habe meine schönsten Kindheitstage dort erlebt. Neben dem Ledergeschäft und der Gerberei von Dietz, wohnte in dem schmalen Haus - Judengasse 52 - meine Oma. Wir Kinder hatten ein Paradies, was wir alles fangen konnten und man konnte durch die Brücken bis zur Itz gelangen.
Es gab dort Ratten und es war spannend, wenn der Kammerjäger kam. Auch aufgeschnittene Füße und die Ohrfeigen unserer Eltern konnten uns nicht abhalten die Welt des Hahnflusses zu erobern.
MeikySun, 21. Feb 2010 · 09:34
Ich liebe derlei alte Filme/Berichte. Habe selbst etliche Stunden Super 8 auf DVD übertragen. Leider aber kein allgemeiner kultureller Wert. Dafür kann ich meine ganze Kindheit anschauen in Super8Film. Muß das mal durchgehen, vieleicht is ja doch noch was Allgemeines bei. Interessant, in so einem alten Film wird vom Zeitalter der Computer gesprochen. Der Sprecher war sich sicher nicht bewusst, wie weit es im Grund noch weg war.
ein AnwohnerTue, 16. Jun 2009 · 00:44
Wirklich schade, dass der Hahnfluss auf seiner ganzen Länge verrohrt wurde. Er hätte es verdient wenigstens zum Teil wieder offen geführt zu werden. Heutzutage erinnert sich vermutlich kaum noch jemand an seinen Verlauf. Viele Ecken in Coburg könnten durch einen Bachlauf an Attraktivität gewinnen.
Christian S.Mon, 15. Jun 2009 · 19:08
Der Film lässt einem erahnen, zu was für einer Müllkippe der Hahnfluss zweckentfremdet wurde. Aber heute wird er sich, nachdem die Gesellschaft im Umgang mit Müll auf mehr Sauberkeit und Ökologie bedacht ist, als ein Schmuckstück entlang der Häuser im Lohgraben, der Gerbergasse und der Hahnmühle präsentieren. Vielleicht würde eine Renaturierung des Hahnflusses, zumindest in dem innerstädtischen Teilabschnitt, das Viertel Lohgraben, Gerbergasse und Rittersteich positiv bereichern.

Weitere Beiträge