He‘s back!

Jakob Knauer kämpft sich zurück in den Profi-Handballsport

Thu, 17. Dec. 2020

Er bewies starken Einsatz: Profi-Handballer Jakob Knauer kämpfte mit seinen Mitspielern im Heimspiel gegen Leipzig, als er sich seine Schulter verletzt hat. Nach mehreren Wochen Pause steigt er nun wieder ganz langsam in das Training ein.

Jakob Knauer – Spieler 1. Bundesliga HSC 2000 Coburg
„Ich bin Jakob Knauer, 21 Jahre, Handballer beim HSC 2000 Coburg in der ersten Liga. Ich bin jetzt in der vierten Saison beim HSC.“

„Ich bin in einer Handballer-Familie aufgewachsen. Meine beiden Eltern haben Handball gespielt, meine ältere Schwester hat Handball gespielt. Letztendlich zum Handball selbst bin ich gekommen durch den Kindergartenfreund und angefangen habe ich mit fünf Jahren.“

„Meine bisher größten Erfolge waren zwei deutsche Meistertitel in der Jugend, ein Länderpokal-Sieg in der Jugend. Der dritte Platz bei der U18-Europameisterschaft 2018.“

„Ich habe mir im zweiten Saisonspiel gegen Leipzig die Schulter ausgekugelt und befinde mich deshalb momentan in der Reha.“

„Als die Schulter beim Spiel ausgekugelt ist, ist mein Labrum gerissen und das wurde dann drei Tage später beim Mannschaftsarzt von der Nationalmannschaft direkt operiert. Ich musste meine Schulter dann fünf Wochen ruhig stellen mit einem Schulterverband.“

„Letzte Saison hatte ich auch schon eine Schulterverletzung an der gleichen Schulter und da wurde ich ebenfalls operiert.“

„Nachdem ich mich dann fünf Monate zurückgekämpft habe, ist es halt umso ärgerlicher, dass es jetzt schon wieder passiert ist.“

„Jetzt geht es wieder los mit ein bisschen Reha-Training, Schultermuskulatur aufbauen, Beintraining, Ausdauertraining auf dem Fahrrad. Nebenbei läuft natürlich die Physio-Therapie weiter und die nächsten Steps sind dann Ende Januar/Anfang Feburar, dass ich zur ambulanten Reha zu unserem Reha-Partner nach Bischberg fahre und dort dann zwei Monate ambulante Reha mache.“

Philipp Barsties - Athletiktrainer
„Ja was wird Jakobs Training beinhalten demnächst? Das wird Beine, Beine und Beine sein. Wir werden sehr viel Hypotrophie trainieren. Wir werden ein bisschen zu Maximalkraft trainieren. Jedoch mit sehr speziellen Übungen, da wir die Schulter nicht belasten dürfen.“

Jakob Knauer – Spieler 1. Bundesliga HSC 2000 Coburg
„Ich freue mich natürlich riesig, dass ich wieder in die Halle kann. Weil ich zum einen die Jungs wiedersehe und zum anderen kann ich auch endlich wieder ein bisschen was arbeiten und dann merkt man einfach wieder die Fortschritte.“

„Aufgrund der aktuellen Situation müssen wir uns zweimal die Woche auf Corona testen lassen, damit wir hier zusammen trainieren dürfen.“

„Ziele für die Zukunft sind natürlich so schnell wie möglich wieder fit zu werden und so lang wie möglich in der Bundesliga zu spielen.“

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird natürlich niemals veröffentlicht!

Weitere Beiträge