Meisterschale für den HSC 2000 Coburg

Aufstieg in die 1. Bundes-Liga

Thu, 18. Jun. 2020

Ein großer Tag für den HSC 2000 Coburg: HBL-Präsident Uwe Schwenker übergibt die Meisterschale und Jan Gorr ist Trainer des Jahres.

Es ist ein großer Tag für den HSC 2000 Coburg. Als Sieger der zweiten Bundes-Liga hat das Team die Meisterschale erhalten und steigt somit in die erste Liga auf. Der Handball-Bundesliga-Präsident Uwe Schwenker übergab diese höchstpersönlich an die Spieler.

Jakob Knauer – Spieler HSC 2000 Coburg (Rückraum rechts)
„So richtig realisiert haben wir das als ganze Mannschaft eigentlich direkt als wir das Zeichen vom Trainer, von Jan bekommen haben und direkt danach eine Telefonkonferenz einberufen haben. Und ich glaube von da an haben wir es alle ziemlich gut mitbekommen. Wir haben gefeiert und natürlich ist jetzt ein bisschen schade, dass wir keine richtige Feier mit den Fans zusammen machen können. Aber ich glaube das ist im Sinne der Gesellschaft, dass wir das einfach verschieben können. Weil ich glaube, das rennt uns auch nicht weg.“

Laut Schwenker war der Abbruch der Saison keine leichte Entscheidung, die aber letztlich alle mitgetragen haben. Leichter sei es allerdings gewesen, den HSC 2000 Coburg zum Meister in der 2. Liga zu küren.

Uwe Schwenker – Ligapräsident der deutschen Handball-Liga
„Sie haben die ganze Saison über souverän agiert und haben keinen einzigen Heimpunkt abgegeben. Haben bei Abbruch auch deutlich geführt und ich glaube, das ist auch anerkannt worden von allen anderen Clubs. Also insofern war das dann die leichte Entscheidung.“

Für die Sportbranche ist die derzeitige Krise existenzbedrohend. Umso mehr freut sich Jan Gorr – ehemaliger Trainer und zukünftiger Geschäftsführer des HSC 2000 Coburg – über die Unterstützung der Fans.

Jan Gorr – ehemaliger Trainer HSC 2000 Coburg
„Es ist unglaublich wichtig für uns, dass wir eben den Zusammenhalt mit unseren Fans, mit unseren Gönnern, Sponsoren vor Ort auch in dieser Phase schaffen. Und wenn ich überlege, was wir in den letzten Tagen, Wochen schon für positives Feedback erhalten haben, dann macht uns das unglaublich froh. Und in dem Zuge, wir sprechen immer von der HSC-Familie und dieser Gemeinschaft. Ich denke, jetzt kann man auch sagen, das tun wir zurecht. Und dieser Zusammenhalt muss uns auch durch diese Zeit bringen und dann freuen wir uns auf die Zeit, wo wir wieder in der Halle um jeden Ball, um jedes Tor kämpfen können mit unseren Fans.“

Wir hoffen, dass diese Zeit schon bald wiederkommt, in der wir gemeinsam mit unserem Lieblings-Team mitfiebern können.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird natürlich niemals veröffentlicht!

Weitere Beiträge