Mit Highspeed in die Zukunft

Der Breitbandausbau in Coburg schreitet voran

Wed, 9. Jan. 2019 · suec//dacor-TV

Von Lützelbuch bis Wüstenahorn: Jetzt werden auch Coburgs Stadtteile an das schnelle Internet angeschlossen. Möglich ist dies dank des sogenannten Höfebonus und der süc//dacor, die den Zuschlag erhalten hat.

Mit zwei Unterschriften zum High-Speed: Jetzt werden auch Coburgs Stadtteile an das schnelle Internet angeschlossen. Den Vertrag für das zweite Verfahren unterzeichneten süc//dacor Geschäftsführer Uwe Meyer und Coburgs Oberbürgermeister Norbert Tessmer nun im Rathaus der Stadt Coburg.

Norbert Tessmer - Oberbürgermeister Stadt Coburg
„Durch die Vertragsunterzeichnung gehen wir jetzt weitere Schritte in Richtung Ausbau der Leistungsfähigkeit und Verbesserung, dass wir unseren Wirtschaftsstandort nachhaltig stärken und den Vorsprung, den wir bereits herausgearbeitet haben, weiter voran zu treiben.“

Der weitere Ausbau ist möglich durch ein spezielles Förderprogramm des Freistaates Bayern, dem sogenannten Höfebonus. In dem erneuten Ausbauschritt werden 35 Objekte an das Glasfasernetz angeschlossen. Der Ausbau soll in ein einhalb Jahren erfolgen. Dann können bis zu 1000 Megabit gebucht werden.

Uwe Meyer - Geschäftsführer süc//dacor
„Das weitere Ziel heißt natürlich Glasfaser bis jedes Haus, in jede der 22.000 Haushalte, die es in Coburg gibt.“

Informationen zu den Verträgen gibt es in der Geschäftsstelle der süc//dacor am Schillerplatz 1 in Coburg oder im Internet.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird natürlich niemals veröffentlicht!

Weitere Beiträge