Mobil im Alter

Fahrradrikscha für Senioren

Wed, 22. Jun. 2022

Man kennt sie vor allem aus Asien - die Rikscha. In Coburg und Umgebung wird sie aus gutem Grund demnächst häufiger zu sehen sein. Der ASB Coburg verfolgt mit den Fahrzeugen ein soziales Projekt, von dem vor allem Menschen mit Mobilitätseinschränkungen profitieren können.

Ursprünglich kommt sie aus Japan. Seit 1989 ist sie auch in Deutschland präsent: Die Fahrradrikscha.
Von nun an wird sie in Coburg für einen tollen Zweck eingesetzt.

Senioren können mit dem Gefährt von A nach B transportiert werden. Und das völlig kostenfrei. Unter dem Motto Mobil im Alter bietet das nun der ASB Coburg an.

Andy Stapelfeldt - Quartiersmanager ASB Weitramsdorf
Das ist ein soziales Projekt, wo Leute mit Mobilitätseinschränkungen wieder mehr Freude am Leben haben können. Indem sie Ausflüge machen können, was ehrenamtsbasiert ist. Das heißt, die Ehrenamtler fahren die Leute im Landkreis oder in der Rosenau. Und das Ganze ist kostenlos und soll einfach wieder Spaß am Leben bringen.“

Ein paar Ehrenamtliche haben sich schon gefunden. Wichtig ist aber, dass diese vor der ersten Fahrt geschult werden. Senioren und Ehrenamtliche sind für erste Erfahrungen am Rathaus in Dörfles-Esbach zusammengetroffen.

Nach einer 30-minütigen Einführung geht es schon an den Praxisteil. Für die Senioren heißt es dann Einsteigen – Anschnallen nicht vergessen – und genießen.

Auch wir durften eine kurze Fahrt in der Rikscha genießen und hatten dabei viel Spaß. Auch wenn etwas Vertrauen in den Fahrer dazugehört.

Ein paar wenige Voraussetzungen sollten die Ehrenamtlichen mitbringen:

Andy Stapelfeldt - Quartiersmanager ASB Weitramsdorf
„Wir haben uns jetzt darauf festgelegt, dass die Personen im Idealfall 18 Jahre alt sein sollten, dass sie schonmal ein bisschen ein Auge haben für den Straßenverkehr. Wir bewegen uns ja im öffentlichen Raum mit der Rikscha. Und dass die Leute keine Eintragung im Führungszeugnis haben. Das finden wir ganz wichtig, dass die Leute einfach Vertrauen in die Fahrer haben.“

Thorsten Dohnalek ist einer der ehrenamtlichen Rikscha-Fahrer. Er ist Bürgermeister von Dörfles-Esbach, und dennoch nimmt er sich aus einem bestimmten Grund Zeit für die Senioren.

Thorsten Dohnalek - 1. Bürgermeister von Dörfles-Esbach
Es ist ein hervorragendes Projekt und gerade Menschen, die nicht mobil sind, einfach die Möglichkeit zu bieten, mal wieder rauszukommen, mal bestimmte Dinge genießen zu dürfen und vor allem: Man verbindet es mit dem Ehrenamt, weil man was für Senioren tut. Also es ist eine wunderbare Aktion und man ist vor allem auch gleichzeitig ein bisschen aktiv und das wollen wir als Gemeinde natürlich unterstützen.
So wie es aussieht, werden wir bestimmte Zeitfenster, in denen wir die Rikscha reserviert haben, zur Verfügung stellen und werden dann über unsere Seniorenbeauftragte, die Angelika Frank, dann auch Termine vereinbaren.“

Auch Angelika Frank ist begeistert von der Aktion. Das Wohl der Senioren liegt der Seniorenbeauftragten sehr am Herzen.

Angelika Frank - Seniorenbeauftragte der Gemeinde Dörfles-Esbach
„Ich bin bei uns in Dörfles die Seniorenbeauftragte und fand die Idee mit der Rikscha einfach toll. Denn da gerade durch Corona so viele Leute so bewegungseingeschränkt sind und durch die Rikscha die Möglichkeit haben, wieder mal ihren Ort zu sehen, was sich verändert hat, auch wieder Kontakte zu haben, zu winken oder die Nachbarn zu grüßen. Und ich finde das ganz wichtig, dass man die Leute wieder rausholt.“

Die Rikscha vom ASB ist übrigens nicht die einzige Rikscha in Coburg. Die Gleiche gibt es noch einmal in der Stadt im AWO Mehrgenerationenhaus. Dort kooperiert man mit dem ASB, sodass beide Rikschas jederzeit zur Verfügung stehen.

Du fährst auch gerne Fahrrad, bist gern draußen unterwegs und möchtest anderen Menschen etwas Gutes tun? Ehrenamtliche Rikscha-Piloten sind jederzeit willkommen.
Bei Interesse an einer Fahrt oder an einer Rikscha-Schulung einfach unter rikscha@asb-coburg.de melden.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird natürlich niemals veröffentlicht!
Doris autengruber Fri, 24. Jun 2022 · 19:42
Wo kann man sie buchen?

Weitere Beiträge