Revolte der Hausfrauen

Die Farce „Bezahlt wird nicht!“ jetzt im Großen Haus

Tue, 27. Oct. 2020 · Theater TV

Im Landestheater wird wieder gespielt. Und wie! Skurril und völlig abgedreht geht es zu in dem Stück „Bezahlt wird nicht!“ Es ist eine bissige Komödie um Mailänder Hausfrauen, die sich gegen steigende Preise auflehnen und dazu zu ungewöhnlichen Mitteln greifen.

Antonia hat die Nase voll, von ständig steigenden Preisen. Gemeinsam mit anderen Mailänder Hausfrauen plündert sie den Supermarkt und schleppt das Diebesgut nachhause. Dort versteckt sie die Waren vor ihren prinzipientreuen Ehemann Giovanni.

Nudel, Reis und Oliven verschwinden auch unter dem Rock von Margaritha, Antonias bester Freundin. Der plötzliche Bauchumfang wird mit einer Schwangerschaft erklärt. Damit sind Verwirrungen und Verwicklungen vorprogrammiert.

Der Schauspieler Frederik Leberle tritt in dem amüsanten Stück gleich in vier verschiedenen Rollen in Erscheinung, als Wachtmeister, Carabiniere, Leichenbestatter und Kriminologe. 

„Bezahlt wird nicht“ ist eine Farce von Dario Fo, die im Italien der 1970er Jahre spielt. Es geht um den Aufstand des Proletariats gegen die Mächtigen, gegen die Ungerechtigkeit und Ausbeutung. Regisseur Torsten Köhler hat das bitterböse Stück für die Coburger Bühne inszeniert.

Die Besucher erwartet ein skurriler Abend, der unter den aktuellen Hygienebedingungen, stattfindet. In der Pause werden wieder Getränke und Snacks angeboten.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird natürlich niemals veröffentlicht!

Weitere Beiträge