Sein oder nicht sein

Hamlet als Politthriller

Sat, 30. Oct. 2021 · Theater TV

Der Shakespeare Klassiker Hamlet ist legendär. In der Neuübersetzung von Matthias Straub und Fabian Appelshäuser wird er zum packenden Politthriller.

„Von jetzt an und für immer soll all mein Denken blutig sein"

Schwere Zeiten für Hamlet. Sein Vater ist tot, seine Mutter hat den Onkel geheiratet, seine Freundin geht ihm auf die Nerven. Außer ihm scheint es niemanden zu interessieren, wie sein Vater ums Leben gekommen ist. Hamlet ist überzeugt, dass sein Onkel der Mörder seines Vaters ist und seine Mutter eine Ehebrecherin.
Für sein Umfeld jedoch ist Hamlet ein Sonderling, der überall Intrigen wittert. Zwei Schulfreunde sollen ihn aufheitern, machen die Sache aber nicht besser.  Florian Graf spielt Hamlet mit Leidenschaft und Freude.

Florian Graf - Prinz Hamlet
„Naja, dass ist irgendwie eine der Rollen, die es überhaupt gibt. Ich glaube viele Leute, die Schauspieler sind, haben das auf ihrer Liste und ich kann jetzt ein Häkchen machen.
„Also ich glaub, ich letzter Zeit haben mich sehr viele Coburger mit Text laut rezitierend über den Markplatz laufen sehen, also ich gehe immer meine Kilometer und mache Hamlet.“

Der Shakespeare Klassiker entwickelt sich unter der Regie von Matthias Straub zu einem packenden Politthriller. Könnte der alte König tatsächlich durch einen Unfall gestorben sein? Haben Claudius und Gertrud aus politischen Motiven geheiratet?

Matthias Straub - Regisseur
„Mich hat interessiert der Krimi eigentlich im Stück. Was wäre, wenn Hamlet gar nicht recht hätte und der Mord gar keiner war. Und wir haben dadurch ein paar kleine Umstellung im Stück gehabt, und ich glaube es ist für die Zuschauer recht spannend mitzuverfolgen, wie entwickelt sich Hamlet. Er wird ein bisschen zum Verschwörungs-Theoretiker weil er natürlich überall mit Skepsis rangeht an seine Freunde, an allen Menschen um ihn herum.“

Eine Spirale, die nirgendwo endet, überstreicht das Schauspiel. Während sie sich im ersten Teil nach oben dreht, dreht sie sich im zweiten Teil nach unten.

Matthias Straub - Regisseur
„Es ist ein sich steigender Showdown, hat auch ein bisschen was von einem Western hat und endet dann auch eigentlich wie ein Sergio Leone mit vielen Toten.“

Wer erleben möchte, wie Prinz Hamlet versucht dem geheimnisvollen Tod seines Vaters auf die Spur zu kommen, kann das im Großen Haus tun.

Weitere Vorstellungen: 05.11. 2021, 27.11.2021

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird natürlich niemals veröffentlicht!

Weitere Beiträge