Sinnsuche nach einem erfüllten Leben.

Tschechows Drei Schwestern im Großen Haus

Wed, 6. Mar. 2019 · Theater TV

Es geht um den Sinn des Lebens und um unerfüllte Träume. Die aus Coburg stammende Regisseurin Karin Drechsel bringt Tschechows Schauspiel „Drei Schwestern“ auf die Bühne. Drei Stunden lang erleben die Zuschauer im Großen Haus ein bewegtes Schauspiel zu den großen Fragen des Lebens.

Drei Schwestern auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Olga ist eine enttäuschte Lehrerin, Mascha fühlt sich in ihrer unglücklichen Ehe gefangen. Nur Irina, die Jüngste, sprüht vor Energie: Im Großen Haus des Landestheaters kommt Tschechows „Drei Schwestern“ zur Aufführung.

Eva Maria Berger - spielt Olga
„Es geht in dem Stück um Sehnsucht und zwar nicht nur um Sehnsucht nach einem Ort, die Stadt in Russland, nicht nur um Moskau, sondern Moskau als Sinnbild für das, was wir uns wünschen, worin wir Glück finden. Sei es ein Partner oder ein Beruf oder was weiß ich, dass irgendwie macht, dass man Glück empfindet und das Gefühl hat einen Sinn im Leben zu erfüllen.“

Das Spiel beginnt als die jüngste Schwester Irina ihren 20. Geburtstag feiert und voller Tatendrang an eine bessere Zukunft glaubt. Die erhofft sie sich in Moskau, dem Ort ihrer Kindheit. Durch den Vater, einen General hat es die Familie in die Provinz verschlagen. Dort schmieden die Schwestern und ihr Bruder eifrig Pläne für eine bessere Zukunft.

Eva Maria Berger - spielt Olga
„Jeder der drei Schwestern hat ja so eine Funktion wiederum für sich inne, also so wie in jeder Familienstruktur das ja so ist und bei Olga ist es tatsächlich, dass sie einerseits Sinnbild ist für die Vergangenheit, für den Blick in die Vergangenheit, weil sie immer dem nachhängt wie es früher war in Moskau, bevor man von dort weggezogen ist.“

Letztendlich scheitern die Geschwister an ihrer Lebensunfähigkeit.

„Drei Schwestern“ ist ein Schauspiel über große Träume, verpasste Momente und unerfüllte Sehnsüchte. Bis 17. März ist das Stück im Großen Haus des Landestheaters noch drei Mal zu sehen.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird natürlich niemals veröffentlicht!

Weitere Beiträge