Sommerresidenz der Herzöge

Ein Blick in das Schloss Rosenau

Thu, 23. Jun. 2022

Der Park Rosenau und das Schloss sind ein Highlight im Coburger Land. Wir haben einen Blick in das Schloss geworfen und viel über seine wechselvolle Geschichte erfahren. #repost

Franziska Bartl - Historikerin
„Ernst hat hier sein Ritterschlösschen bauen lassen und vollendet es dann im Jahr 1817. Wichtig ist dieses Datum für Ernst, denn in diesem Jahr hat er seine erste Frau Herzogin Luise geheiratet, die Mutter seiner beiden Söhne und so konnten hier auch schon Festlichkeiten zur Hochzeit stattfinden.“ 

„Hier im Marmorsaal sieht man dann, einiges was noch darauf hinweist. Er hat ihn so gestalten lassen, wir haben an den Wänden Stuckmarmor, besonders schön natürlich gestaltet, großflächig.“ 

„In den 70er Jahren kaufte die Bayerische Schlösserverwaltung Schloss Rosenau, heute noch im Besitz der Bayerischen Schlösserverwaltung und hat dann dafür gesorgt, dass das Schloss wieder vollkommen restauriert, renoviert wurde.“

„Wir sind hier in einem elfeckigen, holzvertäfelten Raum, gestaltet aus verschiedenen Holzarten, darunter Zitronenholz, Nussbaum und Kirschbaumholz und das ist die Handbibliothek von Herzog Ernst I. gewesen und hier wird noch einmal besonders deutlich, dass er noch sehr interessiert war,  an der Ritterromantik seiner Zeit.“ 

„Hier ist ein besonders schönes Stück aus weißem Marmor, also aus Italien, dort auch gefertigt und man hat da an diese Tische, um sie sicher zu transportieren, tatsächlich in ein Fass hineingestellt und mit Butter übergossen, sodass man ihn dann in Butter transportiert hat und nach Coburg gebracht hat. Wenn man diesen Ausspruch für „Es ist alles in Butter“, für es ist „Alles in Ordnung“, dann hat das damit zu tun.“     

„Am 26. August 1819 wurde hier in diesem Raum Prinz Albert von Sachsen, Coburg und Gotha geboren. Das ist also sein Geburtszimmer, er hatte schon allein deshalb von Beginn an eine sehr enge Verbindung zu Schloss Rosenau, die er dann auch weitergegeben hat und zwar an seine Frau Queen Victoria von Großbritannien und Irland.“  

„Ja, wir sehen hier noch die sehr junge Mutter Alberts, die 17 Jahre alt war, als sie Ernst den Ersten heiratete, aus Sachsen, Altenburg stammend, die Hochzeit aus dem Jahr 1817 und dann wurde im Jahr 1818 der älteste Sohn geboren, Ernst der Zweite später, 1819 dann Prinz Albert.“      

„Wir sind hier im Salon des Herzogs, wenn wir uns die Möbel etwas näher ansehen, kann man sehr gut erkennen, dass wir uns hier in einem privaten Schloss befinden. Das hat eine ganz andere Einrichtung als beispielsweise das Schloss Ehrenburg, was ja wesentlich auch mehr den Repräsentationszwecken diente.“

„Aquamarinblau aus dem Edelstein Lapislazuli, die wird schon seit dem Mittelalter eben mit verwendet und auch hier in Schloss Ehrenburg verwendet. Und natürlich war es schwierig nach der langen, wechselvollen Nutzung wieder eine ähnliche Farbgebung herzustellen. Man hat sich hier aber orientieren können an Beständen, die noch an den Wänden gefunden werden konnten.“    

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird natürlich niemals veröffentlicht!

Weitere Beiträge