Zentrumsnah, preisgünstig, schön

Erste Mieter ziehen Im Grund 25 ein

Fri, 28. Feb. 2020 · Wohnbau

Im Coburger Stadtteil Cortendorf hat die Wohnbau Stadt Coburg neue Wohnungen geschaffen und diese dem sozialen Wohnungsmarkt zur Verfügung gestellt - ein weiterer Baustein in Richtung bezahlbarer Wohnraum.

Am Stadtrand und doch zentrumsnah wohnen und das zu bezahlbaren Preisen! Das ist in Coburg möglich, zum Beispiel im Coburger Stadtteil Cortendorf. Im Grund 25 haben jetzt die ersten Mieter neue Wohnungen bezogen.

Serra Yeni - Mieterin
„Meine Mama hat sie für mich mitvermittelt. Sie ist halt trotzdem hier in Cortendorf auf jedem Fall trotzdem sehr zentral, trotzdem ruhig und eine sichere Gegend auch.“

Mit der Fertigstellungen der Wohnungen geht die Stadt Coburg einen weiteren Schritt in Richtung sozialer Wohnungsbau:

Christian Meyer - Wohnbau Geschäftsführer
„Die Stadt Coburg hat im letzten Jahr beschlossen 10 Millionen Euro in den bezahlbaren Wohnraum zu investieren. Das war ein sehr erfreulicher Beschluss. Mit diesen Maßnahmenpaket und mit eigenen Maßnahmen konnten wir jetzt zusammen 70 Wohnungen fertig stellen, die wir jetzt den Markt zuführen und zu wirklich guten Bedingungen und Preisen jetzt auf dem Markt anbieten können.“

Bezahlbare Wohnungen für alle zu schaffen, sei ein wichtiges Anliegen der Stadt Coburg, betont Wohnbau-Geschäftsführer Christian Meyer.

Christian Meyer - Wohnbau Geschäftsführer
„Wir haben natürlich nach wie vor wirklich eine große Nachfrage, viele Menschen haben Probleme auf dem freien Wohnungsmarkt eine Wohnung zu bekommen und deswegen ist es ganz wichtig, dass wir hier wirklich alle Anstrengungen weiter unternehmen, um bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen, dass alle Menschen in Coburg auch wirklich bezahlbaren Wohnraum finden können.
Und auch den Standortvorteil wirklich beibehalten, dass man in Coburg mit bezahlbaren Mieten leben kann.“

Möglich ist das auch dank des sogenannten Wohnungspakt Bayern, einer Förderinitiative, die der Freistaat Bayern Ende 2015 aufgelegt hat, um preisgünstigen Wohnraum zu fördern.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird natürlich niemals veröffentlicht!

Weitere Beiträge