„Zwischenzeit Steinweg“

Kreatives für den Steinweg

Tue, 23. Jun. 2020

Gähnende Leere. Viele Geschäfte sind geschlossen. Die Wohnbau Stadt Coburg in Kooperation mit dem Designforum Oberfranken hat jetzt den Steinweg im Fokus.

Christian Meyer – Geschäftsführer Wohnbau der Stadt Coburg
„Ich glaube, dass man in sieben, acht Jahren die Bilder von heute teilweise nicht mehr wiedererkennen wird.“

Früher wurden hier Exklusives verkauft, dann herrschte Leere. Jetzt ist das Coburger Designforum Oberfranken eingezogen. Es handelt sich um eine Kooperation mit der Wohnbau Stadt Coburg unter dem Titel „Design findet Stadt“. Es geht darum, leere Schaufenster wieder kreativ zu beleben. Nun ist der Steinweg an der Reihe. 

David Küffner – Designforum Oberfranken
„Das war der ehemalige Pelzladen, er ist auch denkmalgeschützt. Steht jetzt leer, gehört jetzt der Wohnbau. Und dank dem Projekt „Zwischenzeit“ der Wohnbau haben wir jetzt die Möglichkeit bekommen, da drei Nachwuchsdesigner zu präsentieren.“

Bisher hat das Designforum schon mehrere Schaufenster belebt, dennoch stehen noch einige Geschäfte leer. Kreative Köpfe, die Interesse an einer kurzzeitigen Vermietung eines Ladens haben, können sich bei der Wohnbau melden. Jede Idee ist willkommen.

Christian Meyer – Geschäftsführer Wohnbau der Stadt Coburg
„Wir wollen wie gesagt kreative Menschen anlocken. Ihnen eine Chance geben, sich hier anzusiedeln und dann ihre Ideen auch hier auszustellen und dann wirklich so eine win-win-Situation zu schaffen. Das heißt, wir bekommen Menschen in das Gebiet rein, die sich diese Ideen anschauen. Oder auch Geschäftsideen, oder auch Vereine wie der Umsonst-Laden, die ja denke ich auch in die Zeit passen und so gelingt es auch hier den Steinweg weiter zu beleben und die Gebäude zu nutzen.“

Der Albertsplatz ist mittlerweile ein Anziehungspunkt in Coburg. In einigen Jahren soll dies auch auf den Steinweg zutreffen und viele Menschen anlocken.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird natürlich niemals veröffentlicht!

Weitere Beiträge