Daheim mit Andy

Andy spricht mit Betroffenen über die Corona-Krise

Wed, 25. Mar. 2020 · Esgehtnurgemeinsam

Wir bringen Andys Wohnzimmer in unser Büro! Kreativ-Sein ist in Zeiten der Ausgangsbeschränkung gefragt. Zweimal die Woche könnt ihr Andy im Gespräch mit unseren Gästen live auf Facebook mitverfolgen.

Langeweile während der Ausgangsbeschränkung? Von wegen! Um die Zeit des Daheim-Bleibens etwas zu erleichtern, gibt es nun eine neue Live-Sendung: Daheim mit Andy!
Sowohl mit Witz als auch mit Ernsthaftigkeit unterhält Andreas Leopold Schadt die Zuschauer und befasst sich mit dem Thema Corona sowie dessen Auswirkungen auf verschiedene Branchen.

Andreas Leopold Schadt - iTVCoburg
„Daheim mit Andy haben wir ja sozusagen aus dem Nichts erschaffen, jetzt sozusagen. Wir sind ja eigentlich alle zuhause, im Homeoffice. Jetzt müssen wir ja aber unser Programm trotzdem irgendwie befüllen; mit Leben anreichern und so weiter. Wir wollen uns aber natürlich auch mit dem Thema Corona auseinandersetzen und was bedeutet es für die einzelnen Branchen. Und jetzt hatten wir eben heute zum ersten Mal den Oli Schneider, der aus der Kunst- und Kultur-Szene kommt und was das für ihn bedeutet.
Daheim mit Andy soll auch so ein bisschen, na ja, halt nicht ganz so ernst sein, dass man vielleicht auch noch zwischendurch was zum Lachen hat. Und das haben wir vielleicht auch geschafft. Und Zuschauer hatten wir aber auch gehabt, das kann man schon sagen.“

Die erste Folge ist bereits angelaufen. Zu Gast: Oli Schneider von der Agentur Streckenbach.

Oli Schneider - Agentur Streckenbach
„Ich finde das wichtig, gerade im Moment auch regionale Stimmen zu hören, dem Ganzen auch mal regionales Gesicht geben. Ich würde mir wünschen, weitere Leute einzuladen aus unterschiedlichen Richtungen, die unterschiedlicher nicht sein können. Was die Betroffenheit, oder wie wer betroffen ist, was die Corona-Krise anbelangt halt wiedergibt. Einfach um auch dann Momente einzufangen, was passiert mit den Leuten unserer schönen Stadt Coburg. Wie ist es für den Einen oder Anderen. Klar, wir haben hier jetzt ein schönes Austauschformat, wo auch mal gelacht wird, aber unter dem Strich möchte ich immer wieder betonen: Es ist eine bierernste, todernste Angelegenheit. Bleibt daheim, macht das, was gesagt wird vom Staat, vertraut dem ausnahmsweise mal. Ich denke, es wird alles gut.“

Wer einschalten möchte: am kommenden Donnerstag um 19 Uhr wieder live auf Facebook.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird natürlich niemals veröffentlicht!

Weitere Beiträge