Herr Winkelmann, der vieles kann

Hausmeister und Kurierdienstfahrer

Mon, 27. Apr. 2020 · Esgehtnurgemeinsam

In der Stadt und Landkreis Coburg stehen die Uhren auf Katastrophenmodus. Dafür, dass jetzt alles reibungslos läuft, sorgt zum Beispiel Ralf Winkelmann, der Hausmeister des Gymnasiums Albertinum.

Non- Stopp klingelt in diesen Tagen das Mobiltelefon von Ralf Winkelmann.
Eigentlich ist Winkelmann Hausmeister am Gymnasium Albertinum. Diesen Job macht er auch weiterhin. Jetzt müssen Vorkehrungen für den bestehenden Unterrichtsbeginn getroffen werden.

Aber: Winkelmann hat in diesen Krisentagen zusätzliche Aufgaben. Er gehört einem Team an, das Pakete mit wichtigem Inhalt an spezielle Einrichtungen ausliefert.

Ralf Winkelmann - Hausmeister Und Kurierdienstfahrer
„Die Aufgaben sind uns jetzt übertragen worden von dem Katastrophenschutz, also das machen jetzt mehrere Hausmeister und auch an mich.
Und dann fahren wir halt die diversen Geschichten aus, das heißt Desinfektionsmittel, Schutzkleidung, Masken in rauen Mengen und die fahren wir dann im ganzen Landkreis aus.“

Abnehmer sind die REGIOMED Kliniken, Arzt- und Physiotherapierpraxen oder zum Beispiel die ASB- Sozialstation Coburg.

Auch Abholungen gehören zu Winkelmanns neuen Aufgaben.
Im Transporter landen zum Beispiel Alltagsmasken, die bei Albert Ponsel Polstermöbel in Weidhausen genäht werden.

Ralf Winkelmann - Hausmeister Und Kurierdienstfahrer
„Am meisten Spaß macht mir bei dieser Aufgabe, dass man helfen kann. Ganz klar, denn man kommt auch in verschiedene Ärztepraxen rein, die warten sehnsüchtig darauf, wirklich, dass sie Schutzkleidung bekommen oder Masken bekommen.“

Die Koordinationsstelle für die Stadt und den Landkreis ist am Landratsamt Coburg angesiedelt. Sebastian Sonnauer, Geschäftsleiter des Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehr- Alarmierung ist jetzt für die Verteilung der Hilfsgüter, die vom Freistaat Bayern zugewiesen werden, zuständig.

Sebastian Sonnauer - Jetzt Führungsgruppe Katastrophenschutz
„Also wir haben drei bis vier Teams, die am Tag für uns unterwegs sind, um die Stadt und den Landkreis zu beliefern und schwanken immer so zwischen 40 und im Höchstfall 80 Einrichtungen, die wir in Stadt und Landkreis beliefern nach derzeitigem Stand. Man muss wirklich sagen, das schwankt, haben wir derzeit 210 Einrichtungen, die wir beliefern."

Abstandregeln und Schutzmaßnahmen müssen wohl noch lange Zeit eingehalten werden. Das verändert Arbeitswelt, auch in Stadt und Landkreis Coburg.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird natürlich niemals veröffentlicht!

Weitere Beiträge